Über dieses Angebot

INFOPAT - Gemeinsam Gesundheit gestalten.

Das Ziel von INFOPAT ist es, Strukturen und Prozesse zu etablieren, welche eine integrierte und sektorenübergreifende Versorgung von chronisch kranken Menschen ermöglichen.

Ausgehend von der Prämisse „Gemeinsam Gesundheit gestalten.“ sollen dazu Technologien entworfen, weiterentwickelt und Behandlungsprozesse angepasst werden, welche zum einen den komplexen Versorgungsbedarf von chronisch Kranken und zum anderen den Anforderungen an Effizienz und Qualität gerecht werden.

Die Sichtweise und Anliegen der Patientinnen und Patienten werden im Projekt durch das Heidelberger Selbsthilfebüro und den Gesundheitstreffpunkt Mannheim mit Patientenberatung Rhein-Neckar eingebracht.

Hintergrundinformationen zu diesem Informationsangebot

Bei der Auswahl dieser links haben wir auf Transparenz und Qualität geachtet. Wir folgen dabei den Empfehlungen der „Checkliste zu Gesundheitsinformationen aus dem Internet - 10 Kriterien für die Bewertung der Transparenz und Verlässlichkeit“ der Verbraucherzentrale.

Wir selbst haben uns von der Aktionsgemeinschaft Gesundheitsinfomationssystem  mit deren Gütesiegel auszeichnen lassen.

Redaktion und redaktionelle Grundsätze

Unsere Redaktion hat diese Informationen im Rahmen des Forschungsprojekts http://www.infopat.eu zusammengestellt. Ziel dieses Angebots ist, Menschen mit den im Forschungsprojekt relevanten Erkrankungen - Diabetes Typ II mit Begleiterkrankungen und Darmkrebs - den Zugang zu wichtigen Informationen zu erleichtern und sie in ihrer Rolle als mündige/r Patient/in zu bestärken.

Die Redaktion dieses Angebots besteht aus:
- Christina Reiß, Soziologin M.A., langjährige Mitarbeiterin der Selbsthilfekontaktstellen Heidelberg und Mannheim und einer Sozialberatung für chronisch Kranke.
- Dr. Gökce Karakas, Allgemeinmediziner, langjährige hausärztliche Tätigkeit, seit 2008 als  Arzt in der Patientenberatung Rhein-Neckar tätig mit den Schwerpunkten Medizinische Beratung und Beratung zur Patientenverfügung.

Beide bringen die Sichtweise und Anliegen der Betroffenen im Forschungsprojekt INFOPAT ein.

Bei der Zusammenstellung dieser Informationen gilt das 4-Augen-Prinzip.

Sollten Sie bei einem oder mehreren der angegebenen links Zweifel an der Neutralität und Seriosität haben, melden Sie sich bitte bei uns, wir werden das zeitnah überprüfen.

Diese Angebote verfolgen keine kommerziellen Interessen und beinhalten keine Werbung. Es gelten alle Grundsätze des Impressums.

Letzte Änderung: 25.06.2015