Tipps zum Umgang mit Pharmaunternehmen

Selbsthilfe und Pharma

Einige Selbsthilfegruppen sind Partner von Wirtschaftsunternehmen: bei Forschungsvorhaben, bei Veranstaltungen oder bei Projekten gibt es Kooperationen. Gerade weil Selbsthilfegruppen neutrale Instanzen im Gesundheitswesen sind, bei denen sich Betroffene Erfahrungswissen und Rat holen, ist ihre Unabhängigkeit und die Transparenz über Förderungen eine wichtige Grundlage für ihre Akzeptanz.

Der niedersächsische Arbeitskreis der Selbsthilfekontaktstellen hat eine Arbeitsgrundlage für die Zusammenarbeit von Selbsthilfegruppen und Pharmafirmen erstellt, die in der rechten Randspalte heruntergeladen werden kann.

Die NAKOS beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema und hat unter dem Stichwort "Unabhängig und selbstbestimmt" verschiedene Publikationen herausgegeben, die hier angesehen und bestellt werden können. Weitere Informationen auch direkt auf der Homepage der Aktion "Selbsthilfe bestimmt selbst!" unter www.selbsthilfe-bestimmt-selbst.de.

Mit dem Thema Transparenz befasst sich außerdem auch eine Datenbank des Nachrichtenmagazins Spiegel. Aufgelistet sind hier über 1300 Spenden, mit denen Pharma-Unternehmen Patienten-Organisationen im Jahr 2013 unterstützten.

Letzte Änderung: 06.03.2017