Tipps zur Haftpflicht- und Unfallversicherung

Faltblatt

mit Kontaktinformationen zum Herunterladen

Das Engagement in Selbsthilfegruppen ist für viele Menschen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Sich zu engagieren kann aber auch Gefahren mit sich bringen. Deshalb hat das Land Baden-Württemberg zum 1. Januar 2006 Sammelversicherungsverträge zum Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz für bürgerschaftlich und ehrenamtlich engagierte Menschen im Land abgeschlossen. Damit hat die Landesregierung die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt speziell in rechtlich unselbständigen Strukturen verbessert. Mit diesem neuen Versicherungsschutz werden früher bestehende Versicherungslücken geschlossen.

Am 2.8.2006 hat Dirk van Ellen vom hierfür beauftragten Ecclesia-Versicherungsdienst in der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen zum Thema "Versicherung des Ehrenamtes in Baden-Württemberg" referiert. Den Vortrag können Sie hier herunterladen.

Wichtig ist, dass die Rahmenverträge nicht für eingetragene Vereine gelten. Insbesondere solche Selbsthilfegruppen sollten eine private Haftpflichtversicherung abschließen.

Um Unfallversicherungsschutz zu genießen, können sich eingetragene Vereine kostenlos bei der Berufsgenossenschaft für Wohlfahrtspflege anmelden: Informationsfaltblatt

Die Broschüre „Zu Ihrer Sicherheit - Unfallversichert im Ehrenamt“ des Bundesarbeitsministeriums gibt einen Überblick über die Situation auf der Bundesebene.

Letzte Änderung: 30.04.2015