Netzwerke

Ein wesentlicher Bestandteil der Tätigkeit des Gesundheitstreffpunkts ist die aktive Mitarbeit in regionalen und überregionalen Gremien, Arbeitsgruppen und Netzwerken. Dort werden die Interessen der Selbsthilfe vertreten, Kontakte zwischen Fachleuten und Selbsthilfegruppen vermittelt sowie über die Möglichkeiten zur besseren Unterstützung der Selbsthilfe beraten.

Nachfolgend sind einige der Netzwerke aufgeführt, in denen der Gesundheitstreffpunkt aktives Mitglied ist.

Logo LAG KISS
Logo Landesnetzwerk

Der Gesundheitstreffpunkt ist vernetzt in der SEKiS Baden Württemberg, der Selbsthilfekontaktstelle auf Landesebene. Über die Landesarbeitsgemeinschaft der Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Baden Württemberg (LAG KISS) ist der Gesundheitstreffpunkt eingebunden in das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (LBE) sowie die Arbeitsgemeinschaft für Bürgerschaftliches Engagement (ARBES). Er ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (Der Paritätische, Landesverband Baden-Württemberg) und in der Deutschen Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen (DAG SHG).

 

Logo Gesunde Stadt

 

Der Gesundheitstreffpunkt ist Koordinationsstelle der Initiativen im Gesunde Städte-Projekt Mannheim.

Vorrangige Ziele der

  • Entwicklung gesünderer Lebensbedingungen
  • Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität
  • Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und soziale Gerechtigkeit

Weitere Informationen

Das „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“ ist eine Plattform, auf der die Bündnispartnerinnen und -partner ihre Kräfte mit dem Ziel verbinden, ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt zu fördern und sich gegen die unterschiedlichen Formen der Herabsetzung und Diskriminierung zu engagieren – sei es beispielsweise aufgrund der sozialen oder ethnischen Herkunft, der Hautfarbe, des Geschlechts, der geistigen, psychischen oder körperlichen Fähigkeiten, des Lebensalters, der sexuellen oder geschlechtlichen Identität, der Religion oder Weltanschauung.

Der Gesundheitstreffpunkt Mannheim hat sich dem „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“ angeschlossen und die „Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt“ unterzeichnet, die hier aufgerufen werden kann und die Ende 2019 bereits über 300 Einrichtungen unterzeichnet hatten.

Weitere Informationen

Link zur Homepage der Stadt Mannheim mit Informationen zum „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“.
Link zur Homepage von „einander.MAnifest“. Dort wird die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit koordiniert, u.a. für die „einander.Aktionstage“ im Herbst jedes Jahres.

Die Initiative „Sicherer Hafen Mannheim“ schloss sich am 13. März 2019 zusammen. In einer gemeinsamen Erklärung forderten die Mitglieder der Initiative den Gemeinderat der Stadt Mannheim auf, sich der bundesweiten Kampagne „Sicherer Hafen“ anzuschließen und sich dem Bund gegenüber bereit zu erklären, aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufzunehmen. Am 9. Juli 2019 beschloss der Gemeinderat, Mannheim zum „Sichereren Hafen“ zu erklären und teilte der Bundesregierung seine Aufnahmebereitschaft mit. Mannheim gehört damit zu den bundesweit rund 90 Städten, Gemeinden und Landkreisen, die sich bis dato per Beschluss zum „Sicheren Hafen“ erklärt haben.

Der Gesundheitstreffpunkt Mannheim hat sich der Initiative „Sicherer Hafen Mannheim“ angeschlossen, in der sich über 25 Mannheimer Institutionen, Vereine und Organisationen zusammengefunden haben.

Weitere Informationen

Link zur gemeinsamen Erklärung der Initiative „Sicherer Hafen Mannheim“ (Stand 08/2019)

 

 

Das im April 2015 gegründete Netzwerk Neckarstadt hat sich zum Ziel gesetzt, ein gutes Älterwerden in der Neckarstadt zu fördern. Dort haben sich engagierte Bürgerinnen, Beratungsstellen, Praxen und Institutionen zusammengeschlossen, die vor allem ältere Menschen erreichen möchten.

Die Angebote des Netzwerks umfassen:

  • Möglichkeiten der aktiven Teilhabe an Prävention, Gesundheitsförderung und Freizeitgestaltung.
  • Ansprechpartner*innen für Beratung und professionelle Hilfe in allen Fragen des Älterwerdens.

Die Netzwerkpartner*innen treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Weiterentwicklung des Netzwerks Neckarstadt. Der Gesundheitstreffpunkt Mannheim ist Mitglied im Netzwerk Neckarstadt.

Informationen des Netzwerks Neckarstadt

Link zum aktuellen Veranstaltungskalender (Stand 06/2019)

Link zum Infoflyer des Netzwerks Neckarstadt

E-Mail-Kontakt zum Netzwerk Neckarstadt

„Beraber elele – Gemeinsam Hand in Hand“ war ein Projekt des Gesundheitstreffpunkts Mannheim e.V. in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Gesundheitsprojekt Mannheim und der Stadt Mannheim (Fachbereich Gesundheit, heute: Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt). Es wurde für das Programm „Gemeinsam sind wir bunt“ im Rahmen der Landesengagementstrategie des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg zusammen mit 24 anderen Projekten ausgewählt und befasste sich mit Fragen der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund, speziell der türkischsprachigen Bewohnerinnen und Bewohner in der Neckarstadt-West. 

Projektpartner-Treffen

Einige Projektschwerpunkte bestehen auch nach Beendigung des Projekts fort und werden mit freundlicher Unterstützung der AOK Baden-Württemberg nachhaltig umgesetzt: Dazu zählen die Teezeiten, die Gründung muttersprachlicher Selbsthilfegruppen und die Projektpartner-Treffen von Einrichtungen und Organisationen in der Neckarstadt, die die Themen Gesundheit und Migration verfolgen. Projektpartner-Treffen finden in der Regel zweimal jährlich statt, sie werden von Anna Wojahn vom Gesundheitsteffpunkt organisiert.

CB / Letzte Änderung: 13.08.2020