Migration

Migration und Selbsthilfe

„Beraber elele – Gemeinsam Hand in Hand“ war ein Projekt des Gesundheitstreffpunkts Mannheim e.V. in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Gesundheitsprojekt Mannheim und der Stadt Mannheim (Fachbereich Gesundheit). Es wurde für das Programm „Gemeinsam sind wir bunt“ im Rahmen der Landesengagementstrategie des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg zusammen mit 24 anderen Projekten ausgewählt und befasste sich mit Fragen der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund, speziell der türkischsprachigen Bewohnerinnen und Bewohner in der Neckarstadt-West. 

 

Einige Projektschwerpunkte bestehen auch nach Beendigung des Projekts fort und werden mit freundlicher Unterstützung der AOK Baden-Württemberg nachhaltig umgesetzt: Dazu zählen die Teezeiten, die Gründung muttersprachlicher Selbsthilfegruppen und die Projektpartnertreffen von Einrichtungen und Organisationen in der Neckarstadt, die das Thema Migration verfolgen.

Teezeiten

Bei der Veranstaltungsreihe „Teezeiten“, die in Form eines Expertenvortrags stattfinden, werden unterschiedliche gesundheitsspezifische Themen behandelt und verständlich erklärt. Dazu lädt der Gesundheitstreffpunkt Mannheim Experten (z.B. Ärzte, Beratungsstellen und weitere Dienstleiter aus dem Gesundheitswesen) und passende Selbsthilfegruppen ein. Es gibt dabei die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

Die „Teezeiten“ werden in Kooperation mit verschiedenen Institutionen durchgeführt. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und werden bei Bedarf in türkischer Sprache angeboten bzw. ins Türkische übersetzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld beim Gesundheitstreffpunkt, ob es bei den Themen oder Zeiten Veränderungen gegeben hat. Die „Teezeiten“ finden statt mit freundlicher Unterstützung der AOK Baden-Württemberg.

Termine und Themen für das 1. Halbjahr 2021:

Termin:         10. März 2021, 18:00 – 19:30 Uhr
Thema:         Osteoporose
Ort:               Online-Veranstaltung. Weitere Informationen dazu auf der Startseite.

 

Termin:        17. März 2021, 18:00 – 20:00 Uhr
Thema:       Frauengesundheit und Familienplanung
Ort:              Haus für Vielfalt und Engagement, Alphornstr. 2a, 68169 Mannheim
Dieser Abend findet in bulgarischer und deutscher Sprache statt.

Termin:         19. Mai 2021, 18:00 – 20:00 Uhr
Thema:         Eltern von Kindern mit Behinderung
Ort:               Duha e.V. Mannheim, Neuhofer Straße 28-30, 68219 Mannheim

Archiv mit Mitschnitten von Online-Teezeiten

Thema: Kopfschmerzen und Migräne (Teezeit vom 9. Dezember 2020) | Link zum Mitschnitt

Selbsthilfegruppen

Dem Gesundheitstreffpunkt ist es ein großes Anliegen, Selbsthilfe als Möglichkeit für die Bewältigung von schwierigen Situationen auch Menschen aus Kulturkreisen nahe zu bringen, denen dies Möglichkeit der Eigeninitiative fremd ist. Die Teezeiten haben gezeigt, dass der Austauschbedarf der Anwesenden insbesondere bei seelischen Themen oder besonderen Lebenssituationen sehr hoch ist. Daher ist ein Ziel der Arbeit, betroffene Väter und Mütter in muttersprachlichen Gruppen zusammenzufassen, die sich mit Lebensfragen auseinandersetzen. Das Ziel der Einrichtung von muttersprachlichen Selbsthilfegruppen wird verfolgt, um allen Interessierten die Möglichkeit zur Selbsthilfe zu geben. Zur Gestaltung Gruppenrahmens und um die Übernahme der Verantwortung für die Gruppe zu erleichtern, werden ehrenamtlich tätige Unterstützerinnen gewonnen. Sie werden mit der Idee der Selbsthilfe bekannt gemacht, begleiten die Gruppe am Anfang und entlassen diese nach einer gewissen Zeit in die Selbständigkeit.

Es existiert aktuell eine Selbsthilfegruppe für russisch sprechende Eltern von autistischen Kindern. Sie trifft sich monatlich an einem Freitag. Derzeit gründet sich außerdem in Kooperation mit der Migrationsberatungsstelle der AWO Mannheim eine Selbsthilfgegruppe für Frauen mit Migrationshintergrund.

Weitere Aktivitäten sind geplant und werden auf dieser Seite veröffentlicht. Kontaktmöglichkeiten können beim Gesundheitstreffpunkt erfragt werden.

MaS/ Letzte Änderung: 11.02.2021