„Bereichernd sind für mich die wichtigen
und positiven Impulse, die ich immer
wieder in meine Gruppe mitnehmen kann.”
Sheila, Mitglied einer Selbsthilfegruppe
„Bevor ich in die Gruppe kam, habe ich
mich manchmal ziemlich alleine gefühlt.
Es hat mir gut getan, Menschen kennenzulernen,
die in der gleichen Lage sind.“
Martin, Mitglied einer Selbsthilfegruppe
„Die neuen Erfahrungen haben mein Selbstbewußtsein
gestärkt und mir neuen Lebensmut gegeben.“
Annette, Mitglied einer Selbsthilfegruppe
„Die vielen wertvollen und hilfreichen Informationen
und die intensive Begleitung haben mir sehr
beim Aufbau der Gruppe geholfen.“
Uwe, Mitglied einer Selbsthilfegruppe

Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen

Kooperation mit selbsthilfefreundlichen Krankenhäusern

Seit 2012 hat Mannheim zwei “Selbsthilfefreundliche Krankenhäuser”: Universitätsmedizin Mannheim (UMM) und Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI). Am 25.6.2012 waren die UMM und das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg als erste selbsthilfefreundliche Krankenhäuser der Metropolregion ausgezeichnet worden. Sie waren damit wegweisend in der Krankenhauslandschaft.

Am 10.10.2012 erhielt das ZI als erstes psychiatrisches Krankenhaus in Baden-Württemberg die Auszeichnung zum “Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus”. „Die Kooperation mit Gesundheitseinrichtungen ist für den Gesundheitstreffpunkt seit Jahren ein Markenzeichen“, sagt Raymond Fojkar, Vorsitzender beim Gesundheitstreffpunkt Mannheim e.V. Die Kooperation orientiert sich an verbindliche Qualitätskriterien, die die Krankenhäuser gemeinsam mit Vertretern der Selbsthilfe und der Kontaktstelle umsetzen. Mehr zu den Qualitätskriterien am Beispiel der Kooperation mit der UMM.

In Mannheim arbeiten beide Krankenhäuser kontinuierlich weiter in Sachen Selbsthilfefreundlichkeit:

Universitätsmedizin Mannheim

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

Zu folgenden Anlässen und Terminen sind Selbsthilfegruppen und Gesundheitstreffpunkt für alle Interessierte vor Ort ansprechbar:

Selbsthilfe- und Patientensprechstunde an der UMM

Selbsthilfe-Infostände am ZI

LB / Letzte Änderung: 01.10.2019

Koordination Baden-Württemberg und Hessen

Bild Anna Wojahn2018 wurde in Mannheim mit der „Koordiniation für Selbsthilfefreundlichkeit in Baden-Württemberg und Hessen“ eine Stelle geschaffen, deren Aufgabe es ist, die Selbsthilfefreundlichkeit in den Bundesländern Baden-Württemberg und Hessen zu fördern und aufzubauen.

Anna Wojahn, von Beruf Krankenschwester mit Weiterbildung Onkologie und einem Hochschulabschluss in Pflegemanagement, die auf langjährige Berufserfahrung in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen zurückgreifen kann, hat diese Aufgabe übernommen. Sie fördert die Zusammenarbeit auf allen Ebenen, damit die Selbsthilfe in den Alltag von Kliniken und Praxen eingebunden und der Kontakt zwischen Patientinnen, Patienten, Angehörigen und Selbsthilfegruppen aktiv unterstützt wird.

Selbsthilfe stärkt die Gesundheitskompetenz von Patientinnen, Patienten und ihren Angehörigen. Selbsthilfefreundliche Gesundheitseinrichtungen nutzen das Know-How der Selbsthilfe für eine patientenorientierte Versorgung. Mit dem Handlungskonzept „Selbsthilfefreundlichkeit als Qualitätsmerkmal“ unterstützt die Koordinatorin Gesundheitseinrichtungen darin, Kooperationen mit der Selbsthilfe strukturiert und systematisch aufzubauen. Sie initiiert erste Treffen zwischen interessierten Gesundheitseinrichtungen, örtlichen Selbsthilfekontaktstellen und Selbsthilfegruppen, begleitet den Aufbau der Kooperationsbeziehung und berät bei der Umsetzung der Qualitätskriterien für mehr Selbsthilfefreundlichkeit.

Die Koordination wird durch die BKK Landesverband Süd für drei Jahre ermöglicht.

Das Angebot umfasst:

  • Beratung zur methodischen Gestaltung von Kooperationen nach dem Handlungskonzept Selbsthilfefreundlichkeit.
  • Unterstützung beim Aufbau von  neuen Kooperationen oder bei der Weiterentwicklung von bereits bestehenden Kooperationen.
  • Coaching in der Phase der Entscheidungsfindung und der Startphase der Kooperation zwischen Gesundheitseinrichtung und Selbsthilfe.
  • Vernetzung der drei Kooperationspartner.

BH / Letzte Änderung: 17.04.2019

Menü schließen
Top
X